Search
Stadtratswahlen Schaffhausen 2016, Katrin Bernath, Grünliberale
Search Menu

Ent­schei­de mit Weitsicht

Der heu­ti­ge Werk­hof von SH Power am Lind­li ist in einem schlech­ten Zustand, eine umfas­sen­de Sanie­rung oder ein Neu­bau ist unum­gäng­lich. Das vor­lie­gen­de Pro­jekt über­zeugt als funk­tio­na­ler Bau, der sich an den betrieb­li­chen Anfor­de­run­gen der städ­ti­schen Wasser-, Gas- und Strom­ver­sor­gung ori­en­tiert. Der damit ver­bun­de­ne Umzug ins Schwei­zers­bild hat meh­re­re Vor­tei­le. So kön­nen Syn­er­gien mit dem Tief­bau­zen­trum Schaff­hau­sen genutzt wer­den und das Grund­stück am Lind­li wird frei. Was wür­den Sie damit machen, wenn es Ihnen gehö­ren wür­de? Ein Grund­stück an die­ser Lage ver­kauft nur, wer drin­gend auf das Geld ange­wie­sen ist. Die Stadt Schaff­hau­sen hat aber gera­de einen posi­ti­ven Rech­nungs­ab­schluss prä­sen­tiert und ist nicht auf die ein­ma­li­gen Ein­nah­men aus dem Ver­kauf ange­wie­sen. Mit dem Bau­recht bleibt der Wert des Grund­stücks auch für zukünf­ti­ge Genera­tio­nen erhal­ten und die Stadt­kas­se pro­fi­tiert von ste­ti­gen Ein­nah­men aus den Baurechtszinsen.

Des­halb sage ich am 5. Juni JA zum Werkhof-Neubau, JA zum Bau­recht und NEIN zum Ver­kauf des Werk­hof­are­als am Lindli.

[Votum im Gros­sen Stadtrat]